Wappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt Essen

"Wisse, vor wem du stehst!"

Eine der bedeutendsten Essener Gedenkstätten ist sicherlich die Alte Synagoge mit ihrer grünen Kuppel aus Kupfer. Sie steht unweit des ehemaligen Steeler Tores, mitten in der Innenstadt an der Steeler Straße. Eine Zeitlang war hier das Deutsche Plakatmuseum untergebracht. Seit 1980 erinnert die Alte Synagoge mit einer Dauerausstellung an Widerstand und Verfolgung der Essener gegen die Naziherrschaft: 50 Jahre nach der Progromnacht, in der die Synagoge zum Brandopfer wurde, eröffnete die Stadt die Erinnerungsstätte, inzwischen weltweit bekannt und anerkannt.

Die Synagoge, auch als größte und schönste "jenseits der Alpen" beschrieben, ist dem Tempel in Jerusalem nachempfunden und wurde von 1911 bis 1913 von Edmund Körner erbaut. Nach dem Krieg wurde sie soweit wie möglich renoviert.

One of the most important memorial places of Essen is the Old Synagogue with her green copper cupola. She is located at the former Steeler gateway in the centre of the city.
For a short time the German Placard Museum was placed here. Since 1980 you will find a permanent exhibition of resistance and persecution against Nazi-Germany. 50 years after the progrom of 1939 in which the Synagogue went up in flames, the city of Essen established a memorial place, meantime accepted worldwide and well-known.
The Old Synagogue was build from 1911 until 1913 by Edmund Körner. She was described as the largest and most beautiful Synagogue beyond the Alps. She is based on the fane in Jerusalem. After World War II she was restored as far as possible.

Alte Synagoge Essen
© 2007 Claus Salewski

          nach oben

Zurück zur Startseite

© Hildegard Salewski, 9.2004 - 2014