Wappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt EssenWappen der Stadt Essen

Juliane Werding  


Juliane Werding wurde am 19.07.1956 in Essen geboren. Sie war die Entdeckung des Talentschuppens 1971. Gleich mit ihrer ersten Platte "Am Tag, als Conny Kramer starb" landete die damals 16 jährige Schülerin einen Nummer 1-Hit. Im Original heißt das Stück "The night they drove old dixie down" und war im September 1971 eine Nummer 1 für Joan Baez in den USA.
Im deutschen Text geht es um einen jungen Mann, der sich durch Drogen zugrunde richtet und am Ende stirbt. Das stieß auf breiter Basis sowohl auf heftigen und massiven Widerstand als auch auf Zustimmung. Nie zuvor hatte es einen deutschsprachigen Titel gegeben, der für so viel Aufregung gesorgt hatte wie "Am Tag, als Conny Kramer starb". Viele Radiosender weigerten sich, dieses großartige Lied zu spielen und setzten es auf ihre schwarzen Listen. Engagierte und ehrliche Titel wie "Am Tag, als Conny Kramer starb" waren damals bei den zuständigen Musikredakteuren nicht gefragt, hatte doch ein deutschsprachiges Lied gefälligst von Liebe, Triebe (aber bitte jugendfrei) und so'n Zeugs zu handeln. Das Lied bewirkte aber, daß sich die Gesellschaft endlich ernsthaft mit dem Thema Drogen auseinandersetzte und auch in den Schulen Gegenstand des Unterrichts wurde. Juliane und ihrem Team konnte der ganze Rummel nur recht sein, heizte er den Verkauf von "Am Tag, als Conny Kramer starb" heftig an.

Fortan galt Juliane als neuer Stern in der deutschen Liedermacherszene. Von ihren Produzententeam wurde sie dementsprechend als Protestsängerin á la Joan Baez aufgebaut, wie die Texte ihrer Lieder auch eindeutig belegen. Allerdings lief es nach diesem Nummer 1 Hit erst einmal schleppend weiter, die Anschlußhits "Kinder des Regenbogens" und "Wildes Wasser" waren nur mäßig erfolgreich. Juliane steuerte aber rechtzeitig gegen den Abwärtstrend an.
Gunter Gabriel, einer der kreativsten Köpfe der deutschen Schlagerszene Mitte der 70er Jahre, nahm sie 1975 unter Vertrag und verpaßte ihr mit pfiffigen und frechen Texten ein neues Image. "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst", "Man muß das Leben eben nehmen, wie das Leben eben ist" und "Komm und hilf mir durch die Einsamkeit der Nacht" waren die Hits aus der Feder von Gunter Gabriel. Die erfolgreiche Zusammenarbeit dauerte aber nicht lange an, nach einem Streit trennten sich die beiden wieder.

Mit der Trennung von Gunter Gabriel verließ sie für einige Jahre das Glück. Sie siedelte nach München über und absolvierte erfolgreich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. 1983 gelang ihr schließlich ein Comeback. Mit "Nacht voll Schatten" startete sie, musikalisch gereift und losgelöst von ihrem Image als Protestsängerin, ein erfolgreiches Comeback. Titel wie "Sonne auf der Haut", "Stimmen im Wind" oder "Sehnsucht ist unheilbar" machten sie zu einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen in den 80er Jahren.

zurück

 

          nach oben

Zurück zur Startseite

© Hildegard Salewski, 9.2004 - 2014